Du bist hier: 

Bauchreden lernen - Aus dem Bauch heraus plaudern

Das Schauspiel zählt bekanntlich zu den ältesten Künsten und erlebt aktuell in der Form des Puppenspiels und des Bauchredens wachsende Beliebtheit. Entgegen der allgemeinen Meinung kann jeder das Bauchreden lernen, da keine besonderen körperlichen Voraussetzungen nötig sind.

Handpuppe zum Bauchreden lernen - Copyright Uwe Wagschal / pixelio.de

Worte ohne Bewegung des Mundes hervorzubringen ist eine Kunst. Früher glaubte man tatsächlich, die Stimme komme aus dem Bauch. Dabei gibt es jedoch verschiedene Techniken des Bauchredens. Keine von ihnen hat etwas mit dem „Reden aus dem Bauch“ zu tun. Der größte Fehler beim Bauchreden sei, dass man die Zähne aufeinanderbeißt, die Lippen versteift und dadurch unlocker rüberkommt.

Bereits im Alten Testament wird das Bauchreden als Fähigkeiten beschrieben. Genauer gesagt im 1. Buch Samuel, Vers 12: Dort ist die Rede von Hanna, die mit ihrem "Herzen" spricht. Wohl bekanntester Bauchredner des Altertums war Eurykles von Athen, er soll Tote und Erdgeister zum Sprechen gebracht haben, heißt es in Überlieferungen. Aus dem Begriff Sternomanie, was so viel bedeutet wie "Weissagungen aus der Brust" wurde später Engastromanie, also "Weissagungen aus dem Bauch".

Die Römer entdeckten den Unterhaltungswert der Bauchrednerkunst. Aus Weissagungen wurden "Sagen", daher stammt der heute noch gängige Begriff Ventriloquie. Im 17. Jahrhundert entdeckte König Charles I. die Kunst und setzt einen Bauchredner, bekannt als "The Kings Whisperer", ein und benutzte dessen Fähigkeiten als Teleprompter, um Reden ohne Manuskript zu halten.

Wie funktioniert Bauchreden?

Der Klang des Bauchredners wird nicht über den Brustraum geformt, etwa wie bei einer Gesangsstimme, sondern über den Resonanzraum der Mundhöhle. Als Grundlage für eine Stimme wird als erstes ein Ton benötigt. Dieser Ton bildet als Basis-Ton die Kopfstimme.

Aber nicht alle Buchstaben lassen sich über dieses Verfahren als Ton erzeugen, so gibt es Probleme beim Sprechen von folgenden Lauten: V, W, P, B, M und F. Diese Buchstaben des Alphabets sind die sogenannten Labiallaute. (latein. Labium = Lippe) und werden in bilabiale und labiodentale Laute unterteilt. (latein. Dentes = Der Zahn) Das heißt einige der Laute werden mit beiden Lippen, einige mit der Unterlippe und den oberen Frontzähnen gebildet. Beim Bauchreden gilt es nun die Lippenbewegung abzustellen. Bei den labiodentalen Lauten (V, W und F) übernimmt die Zunge die Funktion der Unterlippe. Bei den labiodentalen Lauten (P, B und M) ersetzen die oberen Frontzähne zusätzlich auch noch die Oberlippenfunktion.

Das Schwierige beim Bauchreden ist nicht nur die Lautbildung für die Mundhöhle, sondern zusätzlich auch das Unterdrücken der gewohnten Sprechbewegung. Viele Bauchredner versuchen beispielsweise durch das umschreiben bestimmter Worte ihre Texte zu optimieren.

Um das Bauchreden zu erlernen, ist es ratsam einen Bauchredner-Kurs zu besuchen. Auch im Internet gibt es viele hilfreiche Webseiten zu diesem Thema. Deutschlands größtes Bauchredner Portal lautet www.bauchredner-info.com und gibt es mittlerweile seit bereits 4 Jahren.

Copyright ©2012 Ortskontrollfahrt.de GbR / OKF-Media. All rights reserved.