Du bist hier: 

Die E-Zigarette: Die ideale Alternative zum Tabak

Gestank, krebserregende Stoffe, gesundheitsschädigende chemische Verbindungen und vieles mehr ist in der Zigarette enthalten. Bei all diesen Informationen wird wohl jedem bewusst, dass man lieber den Weg eines Nichtrauchers einschlagen sollte.

Die E-Zigarette könnte hierbei die beste Abhilfe sein. Das britische Gesundheitsministerium hat festgestellt, dass sie bis zu 95 % weniger schädlich ist als die herkömmliche Zigarette.

Die Gesundheitlichen Aspekte

Im Rauch einer herkömmlichen Zigarette sind mehr als 3800 chemische Verbindungen enthalten, von denen 200 gesundheitsschädlich sind, während 40 dieser Verbindungen krebserregend sein können. Darunter fallen zum Beispiel Cyanid, Blausäure, das allgemein bekannte Teer und viele Schwermetalle. Die meisten Stoffe entstehen als Produkt der Verbrennung der Zigarette, womit auch alle Menschen im Umfeld des Rauchers den Schadstoffen ausgesetzt sind.

Bei der E-Zigarette wird wiederum nichts verbrannt, sondern nur verdampft. Wenn man sie sachgerecht verwendet, dann atmet man nur die deklarierten Stoffe ein. Unter diesen befinden sich Wasser, Glycerin, unterschiedliche Aromastoffe und Nikotin. Dieses ist zwar auch schädlich, gehört aber noch zu den Stoffen, die etwas harmloser sind im Vergleich zu den sonstigen Schadstoffen der herkömmlichen Zigarette. 90 % der Erkrankungen kommen von anderen Umwandlungsstoffen und nicht vom Nikotin.

Natürlich wäre es für die Gesundheit am besten, das Rauchen ganz sein zu lassen. Die E-Zigarette ist jedoch die ideale Alternative zum Tabak und ein guter erster Schritt in die richtige Richtung.

Die Kostenfaktoren

Außer dem wichtigen Aspekt der Gesundheit kommt auch die Frage des Geldes auf. Auch hier hat der Konsument einer E-Zigarette Vorteile. Der durchschnittliche Raucher, der am Tag eine Schachtel konsumiert, gibt im Monat etwa 150 Euro für Zigaretten aus. Dies lässt sich hochrechnen auf 120000 Euro im Leben. Für die E-Zigarette wiederum zahlt man in spezialisierten E-Zigaretten-Shops wie better-smoke.de einmalig um die 80 Euro und fortlaufend im Monat durchschnittlich etwa 70 Euro.

Weitere Vorteile

Außer den Aspekten der Kosten und Gesundheit sollten auch noch weitere wichtige Vorteile der E-Zigarette beachtet werden:

Einerseits hat man als Dampfer mehr Freiheit in der Öffentlichkeit, da die E-Zigarette nicht unter das allgemeine Rauchverbot fällt. Das Hausrecht und die Wünsche der Besitzer haben natürlich Vorrang, jedoch darf man grundsätzlich dampfen wann und wo man will.

Andererseits profitiert auch die Gesellschaft von der E-Zigarette, da weniger Müll gibt. Man wirft keine Asche und Zigarettenstummel auf den Boden. Es gibt keine Brandlöcher und vollen Aschenbecher. Außerdem gibt es keinen Gestank. Da die meisten chemischen Verbindungen des herkömmlichen Tabaks bei der E-Zigarette wegfallen, fällt auch der Gestank des Rauchs weg. Das Auto, die Kleidung, die Wohnung und alles andere riecht nach wie vor frisch, selbst nach dem Rauchen.

Zu guter Letzt muss auch der Geschmack beachtet werden. Die E-Zigarette gibt es im Gegensatz zum herkömmlichen Tabak in vielen unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Da ist sicherlich für jeden etwas dabei.

Copyright ©2012 Ortskontrollfahrt.de GbR / OKF-Media. All rights reserved.