Du bist hier: 

Haushaltsgeräte online kaufen oder im Geschäft um die Ecke?

Der boomende Online Handel macht auch vor klassischen Einrichtungsgegenständen und Haushaltsgeräten nicht Halt. War es vor 10 Jahren noch üblich, für einen neuen Mixer in die Stadt zu fahren um sich dort von einem Verkäufer die Vor- und Nachteile der einzelnen Modelle näher erläutern zu lassen, so klickt man sich heute im Internet durch die zahlreichen Angebote. Da stellst sich natürlich die Frage: Ist es wirklich besser, im Internet über Online Shops Töpfe, Geflügelscheren, Messer oder Pürierstäbe zu kaufen? Findet man online tatsächlich das ideale Produkt für seine individuellen Anforderungen, und das auch noch zum bestmöglichen Preis? Wir sind diesen Fragen einmal auf den Grund gegangen.

Vorteile des Online Handels sind unübersehbar

Wenn wir uns die großen Online-Versandhäuser wie allen voran amazon.de einmal genauer ansehen, wird sofort ersichtlich, dass dort zu fast jeder Produktpalette ein schier grenzenloses Angebotsportfolio angeboten wird. Diese Menge an unterschiedlichsten Fabrikaten und Modellen ist für einen Elektronik- oder Hauswarenladen um die Ecke natürlich nicht möglich. Das bedeutet, in puncto Auswahl sind die Online Shops den klassischen Einzelhandelsgeschäften meilenweit voraus.

Ähnlich sieht es mit der Suche nach dem günstigsten Preis aus: Während man im Geschäft auf die ein bis zwei reduzierten Produkte zurückgreifen kann, so gibt es im Netz ganze Vergleichsportale wie sparen-online.com zum Beispiel, die einem über anschauliche Vergleichsgrafiken zum günstigsten Preis lotsen. Falls der Kunde mehr Zeit investieren möchte, kann er sich auf weiteren Portalen und Foren umhören, bis er ein zufriedenstellendes Angebot vorliegen hat. Somit ist es nicht verwunderlich, dass man heutzutage beinahe jedes Produkt und auch jedes Küchengerät online günstiger erwerben kann als offline.

Persönlichkeit und Vertrauen bleiben Stärken des Einzelhandels

Doch auch das Einzelhandelsgeschäft hat immer noch für viele Verbraucher seinen Reiz. Die Stärken liegen hier in der persönlichen Beratung und dem dadurch einhergehenden Vertrauen. Die Verkaufssituation in einem Geschäft mit einem kompetenten Ansprechpartner ist doch also höherwertiger zu beschreiben als jene im Internet, in der man letztlich nicht mehr als eine IP-Adresse für das jeweilige Shop-System darstellt.

Gerade Personen die mit dem Internet weniger bewandert sind möchten auf die persönliche Beratung nicht verzichten. Viele sind bereit, dafür nach wie vor auch noch den einen oder anderen Euro mehr zu bezahlen.

Fazit:

Wer primär auf den Preis schaut, wenn er oder sie sich Produkte für den Haushalt anschafft, für den führt kein Weg am Onlinekauf vorbei. Bei Unsicherheiten hinsichtlich der Produktauswahl helfen dann spezialisierte Vergleichsportale und Testberichte sowie Kundenrezensionen bisheriger Käufer.

Wer hingegen die Vorteile einer persönlichen Beratung schätzt und zudem einen Ansprechpartner über den Kaufzeitpunkt hinaus (etwa wenn es um Reparaturen oder Produkterweiterungen geht) wünscht, der ist auch im Jahr 2016 noch sehr gut im Einzelhandelsgeschäft aufgehoben. Daran wird sich wohl sobald auch nichts ändern.

Copyright ©2012 Ortskontrollfahrt.de GbR / OKF-Media. All rights reserved.