Du bist hier: 

In wenigen Schritten schnell und einfach zur eigenen Hausbar

Sie ist der Klassiker, wenn es um den perfekten Platz für gemütliche Stunden mit Freunden geht: Die Hausbar. Hier lässt sich im Kreis von Freunden und Bekannten ein netter Abend bei einem guten Glas Wein oder einem leckeren Mixgetränk verbringen. Dank des überaus umfangreichen Sortiments an geeigneten Barmöbeln stellt die Einrichtung einer Hausbar keine Schwierigkeit dar und lässt sich in wenigen Schritten schnell und einfach bewerkstelligen.

Kigoo Images / pixelio.de

Der richtige Ort

Wer sich dazu entschlossen hat, eine Hausbar einzurichten, sollte zunächst ein paar Gedanken über den dafür am besten geeigneten Ort anstellen. Infrage kommt vor allem ein separater Bereich im Wohnzimmer oder in einem geräumigen Esszimmer. Denkbar ist auch die Nutzung einer eventuell vorhandenen Nische im Flur. Insbesondere Häuser oder Wohnungen mit großräumigen Dielen bieten hierfür perfekte Möglichkeiten. Ebenfalls eine Option ist die Einrichtung einer Kellerbar, wie sie in den 1950er und 1960er Jahren sehr beliebt gewesen ist. Wer also ein unterkellertes Haus sein Eigen nennen kann und unter der Erde Platz hat, könnte mit diesem Standort eine ausgezeichnete Wahl treffen.

Passende Barmöbel

Wenn der richtige Ort gefunden ist, geht es an die Auswahl passender Möbel. Hier sieht sich der zukünftige Hausbarbesitzer oft einem weitgefächerten Sortiment zum Teil sehr individueller Stücke gegenüber. Vom kleinen Tresen mit eingelassenen Flaschenhaltern über Vitrinen und verspiegelten Regalschränken bis hin zu umfangreich ausgestatteten Wand-Modulen sind gute Barmöbel in vielen Einrichtungshäusern oder auch bei zuverlässigen Online-Shops wie lifestyle4living.de zu finden. Ohne Frage ist die Wahl passender Möbelstücke dabei natürlich vom zur Verfügung stehenden Platz und dem Betrag abhängig, der in die Einrichtung investiert werden soll. Abgesehen von einfachen Tisch-Lösungen sollten folgende Elemente bei keiner Hausbar fehlen:

  • - Eine schicke Vitrine für Gläser und Flaschen
  • - Ein stabiler und ausreichend langer Tresen
  • - Passende Barhocker mit pflegeleichten und hochwertigen Sitzpolstern
  • - Grundausstattung an Getränken
  • - Wenn möglich: Ein separater kleiner Kühlschrank

Wichtige Accessoires

Ist die neue Hausbar möbelmäßig eingerichtet, fehlen nur noch ein paar passende Accessoires. Neben einem stylischen Ice-Crusher, einem verchromten oder aus Wurzelholz bestehenden Korkenzieher und verschiedenen Flaschenöffnern vermögen vor allem dezente Kerzenhalter sowie ansprechende Schalen für Knabbereien zu überzeugen. Sehr eindrucksvoll sind ferner beleuchtete Spiegel an den die Hausbar umgebenden Wänden. Geschickt angebracht, können auch LED-Lichtbänder beeindruckende Effekte erzielen und die Bar überaus wirkungsvoll in Szene setzen. Und schließlich stellen antike Blechschilder von alten Brauereien oder kleinere Reklametafeln bekannter Getränkehersteller tolle Deko-Elemente dar.

Wer seine Hausbar also an einem geeigneten Ort errichtet, mit hochwertigen und stilvollen Barmöbeln bestückt und überdies passende Accessoires als Dekoration verwendet, kann schon bald viele gemütliche Stunden zu zweit oder in Gesellschaft von Freunden und Verwandten am eigenen Tresen verbringen. „Tipps und Ideen zur Gestaltung“ findet man auch auf zuhause.de.

Copyright ©2012 Ortskontrollfahrt.de GbR / OKF-Media. All rights reserved.