Du bist hier: 

Perfekte Handys für Partybilder

Smartphones und zahlreiche Handys sind mit einer kleinen Kamera ausgerüstet. Aber wie gut lassen sich Fotos mit dem Handy erstellen? Nicht viele Fotografen bezeichnen sich als Freund der neuen Handykameras.

Aber dennoch: Viele Handys können überzeugend gute Fotos liefern, wenn einige Regeln beachtet und Missverständnisse beseitige werden. Das größte ist sicherlich der weit verbreitete Glaube, dass eine hohe Megapixel-Zahl für gute Bildqualität sorgt. In dieser Annahme stecken gleich zwei Irrtümer. Denn weder ist die Megapixel-Zahl gleichbedeutend mit der tatsächlichen Auflösung, die auf den Bildern zu sehen ist, noch ist die Auflösung gleichbedeutend mit guter Bildqualität.

 

Als Fotograf ist es eigentlich ein "No-go", Fotos mit dem Handy zu machen. Man ist überzeugt, dass Spiegelreflex- oder hochwertige Kompaktkameras die besseren Ergebnisse liefern. Das stimmt auch, denn mit einer DSLR hat der Fotograf einfach viel mehr Möglichkeiten, um ISO, Blende und Co. richtig einzustellen. Bei Fotos mit dem Handy müssen die Lichtverhältnisse von Anfang an stimmen. Viele vor allem manuelle Einstellungen gibt es beim Handy oder Smartphone nicht.

Trotzdem ist es erstaunlich, dass Fotos mit dem Handy gelingen können. Das beweisen die zahlreichen Bilder bei Facebook, Instagram und Co., die schnell von unterwegs hochgeladen werden. Partybilder, Fotos aus dem Urlaub oder der Familienfeier überzeugen, obwohl sie einfach so mit dem Mobiltelefon fotografiert wurden.

 

Der Vorteil beim Fotos machen mit Mobiltelefon ist ersichtlich. Das Mobiltelefon ist ein ständiger Begleiter in der Hand- oder Hosen- und Jackentasche und so können auch spontan Bilder geschossen werden.

Eine schwere und unhandliche Digitalkamera zu transportieren ist somit nahezu überflüssig. Ein weiterer netter Nebeneffekt auf die klassische Digitalkamera zu verzichten ist das Wegfallen des Transportgewichtes. Auch für zusätzliches Equipment wie Blitzgeräte, Kameratasche oder Wechselobjektive.

 

Zwar kann ein Fotohandy trotz sehr hoher Auflösung eine DSLR bei weitem nicht ersetzen. Aber mit ein bisschen Übung und Basiswissen können mit einem Mobiltelefon qualitativ akzeptable Bilder erzielt werden. Welches Smartphone dabei letztendlich verwendet wird, spielt keine größere Rolle. Die aktuellen Flagschiffe der großen und bekannten Hersteller wie bspw. das Samsung Galaxy S7 / Note 7, iPhone 7 (Plus), das Huawei Mate 8 oder das LG G5 sind technisch gesehen auf dem aktuellsten Stand der Dinge.

 

Mit der späteren Bildbearbeitung kann immer noch mehr aus den Handyfotos herausgeholt werden. Für die Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken, können die Foto vorher mit einer App bearbeitet werden. Für das iPhone gibt es zum Beispiel die App Filterstorm, mit der Kontraste, Farben und Schärfe nachträglich auf dem Gerät verbessert werden können. Für Android Geräte empfiehlt sich die bekannte und kostenfreie App PicsArt.

Copyright ©2012 Ortskontrollfahrt.de GbR / OKF-Media. All rights reserved.