Du bist hier: 

Segeltörns auf der Ostsee werden immer beliebter

Die Ostsee ist ein Traumziel für Wasserratten und Segler. Allgemein gilt die Ostsee als eines der schönsten Segelreviere.

Urheberrecht: Sebastian Duda

Ruhige Küstenabschnitte für Freizeit Skipper und Anfänger und höhere Wellen auf offener See, die passionierte Seglerherzen höher schlagen lassen, wechseln sich ab und bieten daher jedem Segler angemessene Bedingungen für den Törn seines Lebens. Immer wieder zeigt sich die Ostsee je nach Wellen und Wind von einer anderen Seite.

In Richtung Norden finden Sie in Tagesentfernung von der deutschen Küste die Idylle und die märchenhafte Landschaft der Dänischen Südsee. Sie erleben alle paar Seemeilen einen wunderschönen Hafen, nette Menschen, kulinarische Höhepunkte und eine reizvolle Landschaft. Zu jeder Jahreszeit bietet die dänische Inselwelt einmalige Naturerlebnisse und entfaltet ihren besonderen Charme.

Entlang der deutschen Ostseeküste können Sie von Flensburg bis Rügen fantastische Ziele erobern, ob es die schöne Schlei ist, die Insel Fehmarn, Warnemünde oder Rügen und Usedom. Sie werden erstaunt sein, wie schön es hier überall ist.

Auf einer Segelyacht erleben alle Gäste das pure Segler-Leben. Erfahrene Segler aus aller Welt wissen die Bedingungen auf dem Baltischen Meer zu schätzen. Lassen Sie sich von den Urkräften Wind und Wasser in traumhafte Buchten und wunderschöne Häfen tragen. Genau auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse abgestimmt, erleben Sie dabei sportliche Herausforderungen und geselliges Zusammensein.

Kurz gesagt: Ein individueller Segeltörn in einem Ostsee-Revier Ihrer Wahl ist ein unvergessliches Erlebnis – egal, ob Sie selbst Segeln, oder einfach nur die Ruhe und das Leben an Bord genießen möchten.

Starten Sie Ihren Segeltörn beispielsweise auf der Flensburger Förde. Wer keine Segelyacht sein Eigen nennt, kann ein Segelboot bei Nautal mieten. Unsere kurze Checkliste hält einige Tipps für einen gelungenen Urlaub auf dem Wasser bereit:

  • Badesachen
    Auf der Ostsee segeln und wegen fehlender Badebekleidung nicht baden zu gehen?
  • Basecaps
    Ein Basecap oder eine Kopfbedeckung an sich zählt zu den wichtigsten Kleidungsstücken auf dem Wasser. Ungeschützt ist die Sonneneinstrahlung auf offener See besonders hoch und die Sonnenstrahlen werden vom Wasser reflektiert.
  • Brillennand
    Brillenträger sind ohne Brille aufgeschmissen, aber auch Sonnen- und Lesebrillen können leicht in der Ostsee landen. Ein kleines Brillenband verhindert den Verlust.
  • Gummistiefel
    Nichts ist schlimmer als stundenlang mit kalten und nassen Füßen an Bord zu sitzen, deshalb gehören Gummistiefel unbedingt mit und sollten immer griffbereit gelagert sein.
  • Pullover
    Etwas Wärmendes zum Drunter- und Drüberziehen sollte immer mitgenommen werden. Denn selbst im Hochsommer kann eine steife und kühle Brise schnell für Kälte sorgen.
  • Schuhe
    Flaches Schuhwerk mit heller Sohle ist an Bord ein Muss.
  • Segelhandschuhe
    Wenn Seil und Leine schnell durch die Hände gleiten, entsteht Reibungswärme und die Haut verbrennt. Segelhandschuhe schützen die Hände und bieten einen festen Griff.
  • Sonnenschutz
    Auf dem Wasser ist die Wirkung von Sonnenstrahlen besonders hoch (Siehe Basecap). Nicht umsonst sind Segler stets gut gebräunt. Neben einer Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor, sind Kopfbedeckung, Sonnenbrille und ein helles Oberhemd ratsam.

Copyright ©2012 Ortskontrollfahrt.de GbR / OKF-Media. All rights reserved.