Du bist hier: 

Bräune, bitte bleib!

Der Urlaub ist vorbei, die Temperaturen sinken - aber nicht ihr Körpergefühl! Wir zeigen, wie Sie Ihren gesunden und strahlenden Sommerteint noch ein paar Wochen erhalten

1. Pflege von außen
Wichtigstes Gebot, um den Urlaubsteint möglichst lange zu erhalten: ausreichende Versorgung mit Feuchtigkeit. Normalerweise erneuert sich unsere oberste Hautschicht je nach Körperregion etwa alle 28 Tage, die obersten Hornzellen werden abgestoßen. Wer den natürlichen Prozess verlangsamen will, sollte daher cremen, cremen, cremen. Pflegeprodukte, die Aloe Vera, Harnstoff oder Glyzerin enthalten, füllen jetzt die Feuchtigkeitsdepots wieder auf – eine Wohltat nach den Strapazen durch Salz- und Chlorwasser. Vitamin E schützt vor UV-bedingten Hautschäden und kann sogar den Kollagenverlust verhindern. Ergebnis: Ihre strahlende Bräune bleibt länger erhalten. Für eine erste Portion Feuchtigkeit greifen Sie in den Kühlschrank: Richtig erfrischend wirkt eine Quark-Eigelb-Packung aus 4 EL Quark, 3 EL Sahne und 2 Eigelb. Verrühren, auftragen und 30 Minuten einwirken lassen. 

2. Nährstoffversorgung von innen 
Trinken Sie ausreichend stilles Mineralwasser, ungesüßten Tee und erfrischende Saftschorlen im Mischverhältnis 3 (Wasser) zu 1 (Saft) – das hilft Ihrer Haut auch von innen, den Feuchtigkeitshaushalt auszugleichen. Achten Sie auch auf eine ausgewogene Ernährung mit wenig Zucker, dafür vielen gesunden Ballaststoffen und ausreichend Eiweiß. Zitrusfrüchte, Ananas und Gemüse versorgen die Haut mit Vitaminen; Karotin in Karotten, Mangos, Aprikosen oder Spinat sowie Kupfer in Fisch, Nüssen und Kakao regen die Pigmentbildung an – und erhalten damit die gesunde Bräune der Haut.

3. Sanftes Peeling
Oft wird empfohlen, keine Peelings zu verwenden, damit die Bräune länger frisch aussieht.  Das stimmt aber nur bedingt: Lose Hautschüppchen aus der oberen Hornschicht lassen den goldigen Schimmer des Teints fleckig aussehen. Ein sanftes Peeling unter der Dusche kann diese Verhornungen lösen. Es macht die Haut zart und lässt sie wieder gleichmäßig gebräunt wirken.

4. Baden gegen Knitterfältchen
Der beste Tipp gegen kleine Fältchen nach dem Sonnenbad: ein Malvenbad. Dafür eine handvoll Malvenblüten und 100 Gramm Weizenkleie in einem Leinensäckchen für 15 Minuten ins Badewasser hängen.  Entspannen Sie dann für 20 Minuten in der Wanne. Anschließend ein Lavendelöl auftragen. Das lässt die braune Haut richtig knackig wirken.

5. Die Haut schonen
Schwimmbäder sollten Sie direkt nach dem Urlaub zunächst einmal meiden, da Chlor die Haut austrocknet. Alles, was die obere Hautschicht angreift und reizt, schadet der Bräune. Dazu gehören auch alkoholhaltiges Gesichtswasser, Deodorant und Parfüm. Deshalb zur Hautreinigung nur milde Produkte ohne Alkohol verwenden und mit Parfüm sparsam umgehen. Auch langes Duschen greift den Schutzmantel der Haut an: Verwenden Sie Reinigungsprodukte, die nachfetten – zum Beispiel Duschöle.

6. Nachhelfen
Ein wenig schummeln und nach der Rückkehr in den grauen Alltag zuBronzern und Selbstbräunern greifen  ist erlaubt. Wenden Sie allerdings vorher ein sanftes Duschpeeling an (siehen oben) um lose Hautschüppchen zu entfernen und das Ergebnis gleichmäßig werden zu lassen. Wer schnelle Ergebnisse vorzieht oder den Teint nur dezent unterstreichen möchte, greift zu Bronzingpudern – die einen zarten Schimmer auf der Haut hinterlassen.

 

 

Von: freundin.de

Copyright ©2012 Ortskontrollfahrt.de GbR / OKF-Media. All rights reserved.