Du bist hier: 

Kann man das Haarwachstum positiv beeinflussen?

Ob Jennifer Lawrence, Charlize Theron oder Victoria Beckham – Kurzhaarfrisuren waren im vergangenen Jahr 2013 das Must-have bei den Promis in Hollywood. Dieser Trend ist natürlich nicht an uns vorbeigegangen und viele Mädels haben sich die feschen Bobs und Pixi Cuts als Vorbild für den eigenen Look genommen.

JörgBrinckheger / pixelio.de

Lieber langes Haar statt cooler Kurzhaarschnitt?

Doch was tun, wenn die Frisur nicht mehr gefällt und die Haare nun möglichst schnell wieder länger werden sollen? Extensions mögen vorrübergehend zwar eine Möglichkeit sein, um aus einem Kurzhaarschnitt eine lange Mähne zu machen. Doch einerseits sind die recht teuer, wenn man sie professionell machen lässt und andererseits sehen sie auch auf längere Sicht einfach nicht so schön aus wie die eigenen Haare.

Auch Haarausfall kann zum Problem werden

Aber nicht nur der falsche Schnitt kann sich aufs Gemüt auswirken. Viele Menschen – Männer und Frauen, Alt und Jung – sind von Haarausfall betroffen, sei es aufgrund von zu viel Stress oder auch schädlichen Umwelteinflüssen. Verliert der Körper täglich mehr als 100 Haare, wird aus der Haarpracht schnell eine dünn aussehende Frisur, der die Fülle fehlt und die ihren strahlenden Glanz nicht mehr besitzt. Schönes volles Haar ist auch immer ein Zeichen von Gesundheit und Stärke und gibt Frauen Selbstvertrauen und das Gefühl von Weiblichkeit.

Haare sind nicht bei allen gleich

Bei jedem Menschen spielen unterschiedliche Faktoren eine Rolle, jedoch wachsen Haare im Allgemeinen etwa einen Zentimeter pro Monat – das sind im Jahr ungefähr zwölf bis fünfzehn Zentimeter. Allerdings ist ein Zentimeter pro Monat gerade für Frauen, die sich möglichst schnell längere und vollere Haare wünschen, sehr wenig. Und wenn zudem vermehrt Haare ausfallen und das Haar insgesamt dünner erscheinen lassen, ist das manchmal ziemlich frustrierend.

Das kann das Wohlbefinden enorm beeinträchtigen, da besonders in solchen Situationen die Zeit einfach nicht vergehen will. Neben der, für den Haartyp richtigen Pflege und Behandlung, spielt außerdem der regelmäßige Gang zum Frisör eine große Rolle, denn nur gesunde und splissfreie Haare können gut wachsen. Verantwortlich für das Wachstum von Haaren sind unter anderen die sogenannten trichogenen Zellen, die für die Bildung von Haarfollikeln zuständig ist. Mithilfe dieses körpereigenen Stoffes kann nun auch gezielt von außen nachgeholfen werden. Spezielle Haarpflegeprodukte mit dem natürlichen Wirkstoff Trichogen können gezielt Abhilfe verschaffen und das Haar wieder voller werden lassen.

Volles Haar dank Trichogen

Laut einer Studie bestätigen sogar 87,5% der Teilnehmer, dass Ihre Haare nach einer Trichogen-Anwendung schneller wachsen (siehe: http://www.biomenta.de/haare_schneller_wachsen.htm). Wichtig ist natürlich, dass die Pflege mit Trichogen regelmäßig angewendet wird, um ein perfektes Ergebnis zu erhalten. Dies geschieht nicht bei der normalen Haarwäsche, sondern unabhängig davon alle zwei Tage. Es handelt sich um ein Tonic, das in das trockene Haar gegeben wird und anschließend mehrere Stunden einwirken muss, um seine Wirkung zu entfalten.
Für ein schönes und frisches Erscheinungsbild ist es selbstverständlich auch immer wichtig, auf eine ausgewogene Lebensweise zu achten.

Copyright ©2012 Ortskontrollfahrt.de GbR / OKF-Media. All rights reserved.