Du bist hier: 

Neuer Lifestyle-Trend: Vegan leben

Umfragen zeigen auf, immer mehr Menschen bezeichnen sich selbst nicht mehr nur als Vegetarier, sondern leben komplett vegan. Vegan leben bedeutet, dass man auf sämtliche Tierprodukte verzichtet. Menschen die vegan leben vermeiden es, nicht nur auf Fleisch zu verzichten, sondern sie gehen noch eine Stufe weiter: Sie essen auch keine tierischen Produkte wie Milch, Eier oder Meeresfrüchte. Besonders strenge Veganer tragen auch keine Kleidung aus Materialien von toten oder lebendigen Tieren, also beispielsweise Seide, Wolle, Leder, Federn, Angorawolle und Borsten.

Copyright: Peter_Pleischl / pixelio.de

Einst waren Veganer eine Randgruppe und tümmelten sich hauptsächlich in der esoterischen Szene. Doch die komplett tierfreie Lebensweise ist mittlerweile in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Rund 1,2 Millionen Veganer – überwiegend Frauen – soll es mittlerweile in Deutschland geben, so schätzt es der Vegetarierbund. Davon leben die meisten Veganer in Großstädten und arbeiten in der Kreativbranche.

Die Ernährungsweise hängt eng mit der Lebenseinstellung zusammen. Gesundheitliche, ökologische und soziale Aspekte und die ganzheitliche Betrachtung der Nahrungserzeugung spielen für Veganer eine wichtige Rolle.

Vegan-Labels helfen beim Einkauf

Mit dem Aufdruck „vegan“ werden viele Produkte gekennzeichnet, um Veganern den Einkauf zu erleichtern. Die „Veganblume“ und das „V-Label vegan“ sind eingetragene Gütesiegel und werden durch Lizenzen vergeben. Auch Produkte bei Discountern wie beispielsweise Aldi und Lidl tragen das „V-Label“. Das Siegel wird in Deutschland vom Deutschen Vegetarierbund vergeben.

Nicht nur in den Supermärkten finden sich nach und nach immer mehr vegane Produkte, auch vegane Onlineshops boomen. Das Angebot an veganen Lebensmitteln, Kosmetikprodukten und Textilien wächst stetig. Zu bekommen sind diese oft leider nur in speziellen Geschäften, Bioläden oder Reformhäusern. Somit empfiehlt sich: besser gleich vegane Produkte online einkaufen.

Über eine große Blogger-Szene können sich Interessierte erkundigen, welche Produkte genau zertifiziert wurden. Eine Linkliste veganer Blogs hilft beim Einstieg.

Im Internet hat sich inzwischen eine ganze Reihe von Onlineshops etabliert, die vegane Produkte bis vor die Haustür liefern. Noch mehr Shops stehen bereits in den Startlöchern die Versorgungslage zu verbessern.

Auch wenn ihr Verzicht auf tierische Produkte bereits Tiere und Klima schützt – auf Bio-Siegel sollten auch Veganer unbedingt achten. Denn der Anbau von konventionellem Soja oder Weizen in Monokulturen, aus Erdöl gewonnene Kunstfasern und gentechnisch veränderte Zusatzstoffe sind für den Menschen und die Umwelt äußerst bedenklich.

Copyright ©2012 Ortskontrollfahrt.de GbR / OKF-Media. All rights reserved.