Du bist hier: 

Unverzichtbar: Must-have Accessoires und Produkte für das Haarstyling

Wer kennt nicht das Problem: Morgens im Badezimmer muss alles schnell gehen. Schnell die Haare waschen, föhnen und stylen. Nicht immer sieht die Frisur am Ende genauso aus, wie man es sich vorgestellt hat. Mit den passenden Accessoires kann man einem solchen Szenario entgehen.

JörgBrinckheger / pixelio.de

Für das Styling und die Pflege der Haare braucht man nicht nur die richtige Haarbürste, sondern auch viele andere Accessoires und Produkte, die das Styling der Haare ermöglichen.

Der richtige Umgang mit der Frisur

Das Haar soll gesund glänzen, gut liegen und rundum schön aussehen. Dafür investieren wir Menschen viel Zeit und Geld. Der Schlüssel zum perfekten Haarstyling beginnt bereits beim Föhnen. Wird das Haar zu lange oder zu heiß geföhnt, nimmt es im Laufe der Zeit Schaden. Grundsätzlich sollte man die Haare zunächst ohne Föhn vortrocknen. Mit einem Handtuch kann man die Haarpracht nach dem Waschen trocken drücken - und wirklich drücken, nicht rubbeln, denn auch das schadet der Struktur. Im Anschluss beginnt man, die Haare zu föhnen, jedoch mit kühler Luft. Erst die letzten 20 Prozent darf man mit Hitze arbeiten.

Frauen raten wir das Überkopf-Föhnen: Dazu das Haar gegen den Strich bürsten und mit dem Föhn hin und her pusten. Sobald die Frisur recht trocken ist, darf heiße Luft an das Haupt. Wer Wert auf ein langanhaltendes Volumen legt, zieht Strähne für Strähne über eine Bürste und föhnt sie einzeln.

Zwei unverzichtbare Geräte zum Stylen rebellischer Haare

Beim Styling der Haare kommt es auf das richtige Gerät an. Das erste Gerät, welches in keinem Haushalt fehlen darf, ist der Föhn. Dieser sollte zwei Hitze- sowie zwei Lüftungsstufen besitzen. Laut der Stiftung Warentest, die verschiedene Haartrockner getestet hat, haben praktisch alle Geräte diese Einstellungen. Wichtiger ist die Technik, die im Föhn zum Einsatz kommt. Viele arbeiten mit Ionentechnologie, diese lohnt sich jedoch nur für dickes, krauses Haar.

Ein weiteres für viele Frauen unverzichtbares Gerät ist das Glätteisen. Wer mit naturkrausen Haaren beschenkt wurde, wünscht sich häufig glatte, unkomplizierte Haare. Genau das verspricht das Glätteisen: Sie arbeiten mit hohen Temperaturen, die selbst rebellische Haare glattmachen. Beim Kauf eines Glätteisens sollte man auf eine kurze Aufwärmzeit, regulierbare Temperatur, Abschaltautomatik sowie Heizplatten aus Keramik achten. Diese Anforderungen erfüllt der GHD-Haarstyler des britischen Herstellers. Good Hair Day wurde 2001 mit dem Ziel gegründet, hochwertige Produkte zum Haarstyling herzustellen. Heute ist das Unternehmen der Marktführer im Bereich der Glätteisen.

5 praktische Stylingprodukte zum Bändigen jeder Haarpracht

  1. Schaumfestiger: Schaumfestiger ist entgegen der allgemeinen Annahme nicht nur ein Produkt zum Styling der Haare, sondern auch zur Pflege. Der Schaum schützt die Haare vor übermäßiger Wärme beim Föhnen, indem es die Feuchtigkeit erhält. Gleichzeitig sorgt das Produkt aber auch für mehr Volumen.
  2. Haargel: Ein starker Kontrast zum Schaumfestiger ist das Haargel, welches Haare austrocknet. Es akzentuiert dabei einzelne Strähnen und verleiht einer Frisur einen Nass-Effekt. Gel ist zudem in unterschiedlichen Stärkegraden erhältlich.
  3. Haarwachs: Dieses Produkt eignet sich wie das Gel nur für kurzes bis mittellanges Haar. Haarwachs bändigt widerspenstige Strähnen und gibt der gesamten Frisur eine Struktur. Es bleibt aber formbar und wird nicht wie beim Haargel fest.
  4. Haarspray: Dieses Produkt rundet das gute Haarstyling ab. Nachdem man sich beim Styling Mühe gegeben hat, kann man sein Kunstwerk mit dem Haarspray fixieren. Das Spray gibt der Frisur Halt und zum Teil auch Glanz. Gleichzeitig schützt es die Haare vor Regen, Wind und Sonne.
  5. Haarlack: Im Gegensatz zum Haarspray weisen die Festigungsbestandteile im Haarlack eine höhere Konzentration auf. Es dient in erster Linie der Fixierung extremer Frisuren.

Copyright ©2012 Ortskontrollfahrt.de GbR / OKF-Media. All rights reserved.