Du bist hier: 

Modetrends Frühjahr/Sommer 2014 – luftig und fröhlich

Jedes Jahr entwerfen die Designer neue Modetrends für die verschiedenen Saisons. Im Moment gelangen gerade die Kollektionen für Frühjahr und Sommer 2014 in die Läden, die sich an den auf den Fashion Weeks gesetzten Moden orientieren. Blousons, Tropenprints und weit schwingende Röcke gehören unter anderem zu den Trends in diesem Jahr.

Farbenfrohe Mode in Gelb und Orange


Es gibt jede Saison Farben, die die Mode dominieren. Für Frühjahr und Sommer 2014 sind dies Gelb und Orange; zwei Farben, die in den letzten Jahren ein wenig zu kurz gekommen sind. Vor allem Gelb wurde nur fantasielos mit Schwarz oder Weiß getragen; diesen Sommer sind nach bilddderfrau.de aber auch Brauntöne, Rosé oder Blau als Begleitfarben sehr gut geeignet. Orange wiederum kommt als alleinige Farbe daher, dafür aber in vielen Nuancen. Die fröhlich-frische Farbe braucht allerdings auch keinen Mix mit anderen Tönen, da sie alleine schon auffällig genug ist und den Sommer verbildlicht. Daher bieten sich Schuhe in einem dezenten Farbton zum Kombinieren an.

Transparenz und Nude


Ein weiterer Stil dieses Frühjahr werden transparente Stoffe sein. Alltagstauglich sind diese aber nur, wenn sie nicht zu durchsichtig sind – ansonsten ist es ratsam, ein enges Top oder Unterkleidchen darunter zu ziehen – besonders Mutige können aber auch nur auf einen schicken BH setzen. Für die Tops und Unterkleidchen ist ein weiterer Trend von Vorteil: Nude-Töne. Dies sind Farben, die am Hautton orientiert sind. Dadurch fallen sie nicht sehr auf und das Highlight des Outfits bleibt das transparente Oberteil.

Tropenprints auf den Kleidern


Einfarbige Kleider gehören zwar weiterhin zum klassisch-eleganten Stil, aber daneben werden diesen Sommer auch großflächig bedruckte Stücke zu finden sein: Die Tropen- und auch Blumenprints halten Einzug in die Modetrends der kommenden Saison. Der Online-Modehändler Peter Hahn hat diese Prints schon in seine Kollektion für Frühjahr/Sommer 2014 aufgenommen, hier geht es zum Shop mit den entsprechenden Kleidern für die Damen. Außerdem dürfen die Kleider dieses Jahr eng anliegen, aber genauso gut auch weit schwingen, ebenso wie die Röcke.

Bleistift- und Tellerrock


Der trendige Bleistiftrock, der in den letzten Jahren immer mit vorne bei den Modetrends dabei war, spielt auch dieses Jahr in der ersten Liga; allerdings in einer längeren Variante als im Vorjahr: Anstatt das Knie freizulassen, umspielt der Rock es nun. Kombiniert zu High Heels sieht das Outfit schick und lässig zugleich aus. Dieser Rock bekommt aber einen Begleiter: Den Tellerrock. Ein Schnitt, der in den 50er Jahren äußerst beliebt war und nun erneut in den Modeläden zu finden ist. Es gibt ihn kurz und lang, für die meisten Figurtypen eignet sich aber eine knielange Variante. Je nach eigener Figur kann dieser sehr gut in der modernen Variante auf Hüfte getragen werden, klassisch sitzt der Rock aber auf der Taille und zaubert damit jeder Frau eine schöne Silhouette.

Die Klassiker Schwarz und Weiß


Niemals aus der Mode kommen die Kontraste Schwarz und Weiß. Auch im Frühjahr und Sommer 2014 stehen sie oben auf der Liste der Modetrends. Als Kleid, Rock, Bluse oder Hose miteinander kombiniert, wirken sie elegant, sind aber gleichzeitig auch alltagstauglich. Als Muster gibt es dieses Jahr Punkte, Streifen oder Blöcke; auf Farbtupfer verzichteten die Designer aber, die beiden Nichtfarben wirken alleine für sich.

Blousons lösen den Blazer ab


Der Blazer, seit Jahren ein beliebtes Kleidungsstück, wird dieses Jahr abgelöst vom Blouson: Einer Jacke mit Bündchen an den Ärmeln und am Saum. Dadurch fällt sie luftig und sportlich, wirkt aber trotzdem gut zu den Trendschnitten der Röcke und Kleider. Immerhin gibt es sie in Lederoptik, in Seide, mit Blumenprints oder einfarbig – für jeden Geschmack ist die richtige Jacke dabei.

Modetrends für das Frühjahr


Die Trends zeigen, dass das Frühjahr luftig, fröhlich und klassisch wird; Beinahe jeder Stil findet sich in den neuen Trends wieder. Es gibt außerdem viele Variationsmöglichkeiten, beispielsweise die engen Bleistiftröcke zusammen mit den luftigen Blousons. Die großflächigen Printdrucke sind zudem eine gute Möglichkeit, um die einfarbige Mode aufzuheben, ohne Unruhe durch zu kleine Muster zu erzeugen. Wer es trotzdem lieber eintönig mag, kann auf die Trendfarben Orange und Gelb zurückgreifen, die den Sommer frisch und fröhlich machen.

Bilder:
Abbildung 1: © dashek - Depositphotos.com
Abbildung 2: © dashek - Depositphotos.com
Abbildung 3: © Paha_L - Depositphotos.com

Copyright ©2012 Ortskontrollfahrt.de GbR / OKF-Media. All rights reserved.