Du bist hier: 

Anpfiff zur Rückrunde – der Ball rollt wieder

Für viele begeisterte Fußballanhänger beginnt erst jetzt so richtig das neue Jahr. Schließlich ist nach der Winterpause endlich wieder Anstoß in der Bundesliga. Während in Sachen Meisterschaft wohl keine großen Diskussionen aufkommen dürften, geht es in anderen Regionen der Tabelle durchaus spannend zu. Welche Mannschaft konnte die spielfreie Zeit wohl am besten für sich nutzen?

© Pixland/Thinkstock

Wer soll die Bayern noch stoppen?

Viel ist bereits geredet und geschrieben worden über den FC Bayern München und seine nahezu makellose Hinrunde. Souveräne Siege, teilweise recht ansehnliche Leistungen und eine starke Abwehrreihe führten zu einem beruhigenden Polster von elf Punkten – ein Vorsprung, der kaum noch aufzuholen sein dürfte. Dass der diesjährige Titel nur über das Team von Jupp Heynckes laufen kann, gilt als sicher. Für einen plötzlicher Leistungseinbruch oder aber eine Siegesserie eines Verfolgers gibt es bislang keine Indizien. Das ist auch in den Wettbüros zu spüren. Wer jetzt noch auf einen Triumph von Dortmund, Schalke oder Leverkusen setzt, der muss zwangsläufig für verrückt gehalten werden. Zwar versprechen die Quoten dafür phänomenale Gewinnsummen, doch die Chance ist einfach zu gering.

Dortmund ist Favorit auf dem zweiten Platz

Im Gegensatz dazu lohnt es schon weitaus mehr, bei Digibet auf diejenige Elf zu tippen, die am Ende der Saison auf dem zweiten Platz landen wird. Mindestens ein Dreikampf ist hier zu erwarten, bei dem jedes der Teams etwa gleichwertige Chancen hat. Mit dem BVB ist als Titelverteidiger natürlich immer zu rechnen. Vor allem nach den überzeugenden Auftritten in der Champions League weiß man um das Potenzial der Mannschaft von Jürgen Klopp. Mit dem Rückkehrer Nuri Sahin, der sich bei Gastspielen in Madrid und Liverpool nicht durchsetzen konnte, wurde der Kader zudem gezielt verstärkt. Je nachdem, wie sich Dortmund weiterhin in der Königsklasse schlägt und mit der Doppelbelastung zurechtkommt, hat der Club vermutlich die besten Chancen, am Ende als Zweiter durchs Ziel zu laufen.

Kommt Wolfsburg raus aus dem Keller?

Nicht weniger spannend geht es in der unteren Hälfte der Tabelle zu. Mit den Wolfsburgern steht dort ein Team, das eigentlich ganz andere Ansprüche hat. Nach der verkorksten Hinrunde unter dem ehemaligen Meistermacher Felix Magath gilt es nun für Neutrainer Hecking, das Ruder herumzureißen und das Team wieder in die richtige Spur zu bringen. Der wiedererstarkte Diego sowie Neuverpflichtung Ivan Perisic sollen dabei in der Offensive Akzente setzen und in der Autostadt endlich wieder für gute Stimmung sorgen. Sämtliche Prognosen und Wettquoten deuten jedenfalls daraufhin, dass es wieder bergauf geht.

Copyright ©2012 Ortskontrollfahrt.de GbR / OKF-Media. All rights reserved.