Du bist hier: 

Berliner Philharmoniker unter Gustavo Dudamel im ersten von drei Konzerten der Saison 2013/2014 live in europäischen Kinos

Berlin (30. Oktober 2013) –– Auch in der Saison 2013/2014 sind die Berliner Philharmoniker mit Live-Übertragungen von drei Konzerten aus der Berliner Philharmonie in deutschen und europäischen Kinos zu erleben.

© Sebastian Hänel / Berliner Philharmoniker

In der ersten Live-Übertragung am 6. Dezember 2013 steht der venezolanische Dirigent Gustavo Dudamel am Pult der Berliner Philharmoniker. Er dirigiert sowohl die Vierte Symphonie c-Moll D 417 von Franz Schubert als auch die Vierte Symphonie B-Dur op. 60 von Ludwig van Beethoven, kombiniert mit den beiden Suiten Nr. 1 und Nr. 2 von Igor Strawinsky.

Das Konzert der zweiten Übertragung am 28. Februar 2014 wird von Sir Simon Rattle geleitet, mit Johann Sebastian Bachs Johannes-Passion in einer halbszenischen Version in der Inszenierung des amerikanischen Starregisseurs Peter Sellars auf dem Programm. Nach dem überragenden Erfolg der von Sellars »ritualisierten« Matthäus-Passion im April 2010, wird diese Aufführung mit Spannung erwartet. Es singen der Berliner Rundfunkchor sowie Camilla Tilling (Sopran), Magdalena Kožžená (Mezzosopran), Topi Lehtipuu (Tenor - Arien), Mark Padmore (Tenor - Evangelist), Roderick Williams (Bariton - Christus) und Christian Gerhaher (Bariton - Pilatus, Petrus).

Gleich zwei Berliner Chefdirigenten sind im Konzert am 18. Juni 2014 zu erleben: Sir Simon Rattle dirigiert, Daniel Barenboim ist Solist im Klavierkonzert Nr. 1 von Johannes Brahms und begeht damit sein 50-jähriges Jubiläum als Klaviersolist bei den Berliner Philharmonikern. Zuvor stehen Charles Ives’’ The Unanswered Question und die Metamorphosen für 23 Solostreicher von Richard Strauss auf dem Programm.

Die Kino-Vorstellungen beginnen jeweils um 19:30 Uhr und bieten zusätzlich zu den Konzerten ausführliche Werkeinführungen sowie ein Pausenprogramm mit Einblicken in die Arbeit der Berliner Philharmoniker. Sämtliche beteiligte Kinos sind unter www.berliner-philharmoniker.de/kino zu finden.
Tickets sind an den Kassen der Kinos und im Internet erhältlich.

Für die Übertragung der Konzerte wird die Technologie der Digital Concert Hall genutzt, die von den Berliner Philharmonikern geschaffene Video-Plattform im Internet, über die pro Spielzeit rund dreißig Konzerte aus der Philharmonie live in HD-Qualität verfolgt werden können. Die Deutsche Bank unterstützt die Digital Concert Hall seit ihrem Start 2008. Sony stellt die audiovisuelle Aufnahmetechnik zur Verfügung.

Copyright ©2012 Ortskontrollfahrt.de GbR / OKF-Media. All rights reserved.