Du bist hier: 

Riesen der Eiszeit hautnah

im STRELAPARK Stralsund vom 11.02. bis 28.02.2013

Mammut-Bulle Mapo mit der kleinen Lena

Die Firma Mammut-Mapo GbR wurde 2006 von den beiden Elfenbeinschnitzer-Kollegen Matthias Streckfuß (Berlin) und Bernhard Röck (Erbach) gegründet, um Informationsveranstaltungen zum Beruf Elfenbeinschnitzer sowie Eiszeit und Mammut durchzuführen.

Die Idee, ein lebensgroßes Mammut quasi zum Anfassen und möglichst "echt" zu gestalten, entstand Anfang der 90er Jahre, als die Schnitzer auf fossiles Elfenbein als Werkstoff umstiegen, damit Fertigkeiten und Spezialkenntnisse des exquisiten Kunsthandwerks nicht verloren gehen und der eigenständige Handwerksberuf überleben kann.

Obwohl die Eiszeit und das Aussterben der Mammuts sich schon vor sehr langer Zeit ereigneten, hat das Thema eine große Aktualität und die Ausstellung berührt nachhaltig alle Sinne der Besucher.

Größter Blickfang der Ausstellung sind die lebensgroßen Nachbildungen der längst ausgestorbenen Eiszeittiere. Besonders beeindruckend ist der Mammut-Bulle „Mapo“ mit der kleinen „Lena“. Eine Wollnashornmutter mit Baby, sowie ein „Wrangel“-Mammut vervollständigen die eiszeitliche Tierwelt.

Eine interessante und wissenschaftlich gut aufgearbeitete Ausstellung erwartet alle Interessierten. Den Handwerksberuf des Elfenbeinschnitzers können Sie live im STRELAPARK erleben. Verwendet werden seit 20 Jahren Stoßzähne der ausgestorbenen Eiszeitelefanten. Originalfundstücke wie Stoßzähne, Knochen und Mammut-Haare sind nicht nur für kleine Gäste faszinierend.

Noch ein kleiner Tipp zum Besuch der Ausstellung: Fotoapparat mitbringen!

Copyright ©2012 Ortskontrollfahrt.de GbR / OKF-Media. All rights reserved.