Du bist hier: 

Feuer aus einem stilvollen Gewand

Der Mensch hat das Feuer nicht erfunden, sondern als Nutzmittel für sich entdeckt. Es verhalt ihm vor vielen Jahrtausenden zu einem gewaltigen Evolutionssprung. Der Mensch lernte, mit dem Feuer umzugehen und erkannte seinen Nutzen: Es erhellte ihm das Dunkel, schützte ihn vor Kälte und Tieren, half ihm, seine Speisen genießbar und verdaulich zu bereiten.

Die älteste Methode des Feuermachens ist das Feuerschlagen mit einem Feuerstein und einem Pyritstein. Dazu kommt ein leicht entzündliches Material wie Heu oder getrocknete Baumrinde. Um etwa 1200 vor Christus wurde ein Feuer mit einem Feuereisen entzündet. Hierbei wurde der Pyritstein durch ein Feuereisen ersetzt.

Das erste Streichholz wurde im Jahr 1827 erfunden. Das Streichholzköpfchen war damals mit verschiedenen Chemikalien überzogen und entzündete sich bei Reibung. Später wurden die Chemikalien durch roten Phosphor ersetzt. Im 18. und 19. Jahrhundert gab es die ersten Feuerzeuge. Auch sie funktionierten ähnlich dem Prinzip des Feuereisens. Später gab es die ersten Feuerzeuge mit Lunte, Rädchen und Benzintank. Moderne Feuerzeuge funktionieren heute mit Gas.

Einige Feuerzeuge sind hervorragende Geschenkideen. Beispielsweise überzeugen Zippo Feuerzeuge durch ihre besonders hohe Qualität und ihre stilvolle Form. Beim Ausgehen oder am Abend auf dem Tisch sind sie ein wahrer Blickfang. Selbst Nichtraucher können ein Feuerzeug als Accessoire oft gut gebrauchen, um damit Kerzen anzuzünden oder einer interessanten Person Feuer anzubieten und in ein Gespräch einzusteigen. Persönliche Gravuren sind ebenfalls sehr beliebt als einzigartige Geschenkidee. Mit einer persönlichen Note versehen werden Feuerzeuge zu einem kostbaren Erinnerungsstück und sorgt über Jahre und Jahrzehnte hinweg für Freude.

Antworten auf die häufigsten Fragen zu Feuerzeugen bieten spezielle Feuerzeug Ratgeber. Sollten Benzinfeuerzeuge nicht mehr richtig zünden, reicht es in den meisten Fällen bereits den Docht mit einer Pinzette vorsichtig ein wenig heraus zu ziehen und um etwa einen halben Zentimeter zu kürzen.

Besonders zu beachten ist es, dass alle Benzinfeuerzeuge auf Reisen nicht mit ins Flugzeug genommen werden dürfen. Auch nicht im Handgepäck oder in der Hosentasche. Ein kostbares Zippo Feuerzeug an der Gepäckkontrolle abgeben zu müssen wäre extrem bedauerlich.

Copyright ©2012 Ortskontrollfahrt.de GbR / OKF-Media. All rights reserved.